Dienstag, 16. November 2010

Jonathan Meese zu Weltenwandler - Review

War natürlich einiges los bei der Führung. Anmeldung war davor erforderlich, d.h. ein Tag davor war dann natürlich alles belegt.

"Jonathan Meeses Führung zu „Weltenwandler. Die Kunst der Outsider“ ist eine Propaganda-Performance. Rund 200 Besucher sehen die Agitation und beteiligen sich am Wettstreit der Worte.

„Kunst erschafft alle Gottheiten“: Jonathan Messe ruft einen Aphorismus vom Podest herab, ein Besucher ruft zurück: „Glaubst Du nicht, dass erst die Schöpfung kommt und dann die Kunst?“. Daraufhin Meese: „Ich glaube an die Schöpfungskraft der Kunst“.
Meeses „Künstlerführung“ in der SCHIRN am 12. November ist keine konventionelle, akademische Tour: Meese zeigt keine Kunstwerke und vermittelt keine Kontexte. Was die Besucher zu sehen bekommen, ist eine Propaganda-Performance zur „Diktatur der Kunst“, wie er in seinem Manifest angekündigt hatte."

Hier der vollständige Rückblick mit einigen Fotos:
Schirn Art Mag


Danke an Florian Leclerc für den Hinweis.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen