Donnerstag, 24. Februar 2011

Die digitale Gegenöffentlichkeit

Die Welt der Medien - etablierter wie alternativer - ändert sich in dramatischem Tempo. Das Aufkommen von Leaking-Plattformen, die es Whistleblowern ermöglichen, wichtige Informationen, die sonst nicht gefahrlos publiziert werden könnten, an die Öffentlichkeit zu bringen hat viel Wirbel erzeugt. Das wesentliche dabei ist jedoch nicht die konkrete Plattform oder die Personen dahinter. Wichtig ist vielmehr der Beweis, dass Leaken möglich ist und das sich dadurch reale Veränderungen erreichen lassen. Bei der Betrachtung gilt es, den Unterschied zwischen der Privatsphäre von Personen und den Geheimnissen von Staaten nicht zu verwischen oder durcheinanderzubringen und die Fragen nach der ethischen Verantwortbarkeit nicht zu vergessen.
Vortrag und Diskussion

Frank Rieger (Sprecher des Chaos Computer Clubs / CCC)
Freitag, 25. Februar 2011, 20 Uhr
Kunsthaus Erfurt


Frank Rieger ist Sprecher des Chaos Computer Clubs (CCC) und technischer Geschäftsführer einer Firma für Kommunikationssicherheit. Im Auftrag des Bundesverfassungsgerichts hat er ein Gutachten zur Vorratsdatenspeicherung verfasst.

Eine Veranstaltung der Rosa-Luxemburg-Stiftung Thüringen und des Kunsthauses Erfurt.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen