Sonntag, 25. März 2012

Der Diensthund und der anschließende Anruf bei der Mutter

Darmstadt (ots) - Am Darmstädter Ostbahnhof konnten Beamte der Bundespolizei, am Donnerstagabend, gegen 17.45 Uhr, drei junge Männer aus Darmstadt festnehmen, die gerade dabei waren eine Lärmschutzwand mit Farbe zu beschmieren.
Der Lokführer eines durchfahrenden Zuges des Verkehrsunternehmens "VIAS" hatte die Personen bemerkt und sofort die Bundespolizei alarmiert. Nachdem kurze Zeit später eine Streife des Bundespolizeireviers Darmstadt eintraf, flohen vier Personen vom Tatort. Nach einer kurzen Verfolgung, bei der auch ein Diensthund der Bundespolizei zum Einsatz kam, konnten drei Personen, im Alter von 19,18 und 16 Jahren festgenommen werden.
Dem vierten Täter gelang die Flucht und konnte auch im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung bisher nicht festgestellt werden. Bei der Absuche des Tatortbereiches konnten die Beamten neben 12 Farbspraydosen, Sprayvorlagen auch mehre kleine Tüten mit Betäubungsmittel finden und sicherstellen.

Die Täter wurden zum Bundespolizeirevier in den Hauptbahnhof Darmstadt gebracht, wo ihre Personalien festgestellt und ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet wurde.

Die beiden volljährigen Männer wurden im Anschluss wieder entlassen. Der 16-jährige Jugendliche wurde später von seiner Mutter abgeholt.

via pp

Kommentare:

  1. Nette Meldung, soll ich nun klicken, gefällt mir? Wenn Writer erwischt werden gefällt es sicher den Cops, mir weniger. Schon seltsam das Internet.

    AntwortenLöschen
  2. Man sollte lieber den Fahrplan vorher lesen!

    AntwortenLöschen