Donnerstag, 28. Juni 2012

Bielefelder Familiengeschichten


POL-BI: Zwei Kinder als Graffiti-Sprüher ertappt - Väter der Kinder versuchten anschließend die Schäden zu beseitigen
Bielefeld (ots) - FB/Am 27.6. gegen 17.29 Uhr informierte ein Zeuge per Handy die Polizei von Farbschmierereien im Bereich des Grünzuges (Fußballplatz) Am Pfarracker / Am Balgenstück. Neben dem Fußballplatz sollten 2 Kinder gerade eine Freilufttischtennisplatte mit einer Farbdose besprühen.
Als die Polizei eintraf, wurden sie von dem Zeugen auf einen der Sprüher (10 Jahre alt) aufmerksam gemacht. Der Junge gab auf Nachfrage sofort zu, dass sein 12jähriger Freund eine Sprühdose mit lila Farbe zum Sportplatz mitgebracht hatte. Der 10jährige hatte dann die Steinbegrenzung des Platzes und zwei Fußballtorpfosten lila eingesprüht. Danach nahm der 12jährige die Sprühdose und färbte die Tischtennisplatte lila ein. Als der Polizei eintraf, lief der 10jährige aus Angst davon, während der 12jährige stehen blieb. Zusammen mit dem 12jährigen Jungen begaben sich die eingesetzten Beamten zu der Wohnanschrift seiner Eltern und setzten sie von den Graffitis in Kenntnis. Anschließend wurden auch die Eltern des 10jährigen durch die Polizisten aufgesucht. Dort hatte der Junge seinem Vater schon die Tat gebeichtet.
Anschließend fuhren die Väter zum Sportplatz. Im Beisein der Polizeibeamten begannen die Väter dann, die Tischtennisplatte zu reinigen, um eventuelle Kosten der Stadt Bielefeld für die Reinigung möglichst niedrig zu halten. Allerdings bekamen sie mit den herkömmlichen Mitteln die Platte nicht sauber.

via pp


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen