Sonntag, 26. August 2012

Interview mit dem Sonnenbomber


Eschborn, Fechenheim, Frankfurt-Stadtgrenze, Line, Rooftop, Autobahnbrücken, Street: einem Symbol begegnet man doch immer wieder: der Sonne. Dies meistens in gesprühter Form, jedoch findet man die Sonne auch als Sticker, Poster oder ebenfalls aus Bügelperlen gemacht.

Wir haben uns mit dem Sonnenbomber, der übrigens auch der Gründer HWC-Crew ist, über seine Intuition zum Malen, seine Meinung zum Graffiti/Streetart unterhalten und mit welchen Motiven er ebenfalls das Frankfurter Stadtbild prägt…Denn ganz aktuell ist der Sonnenbomber stark auf Installationen umgestiegen - unzählige Styropor-Objekte sind in der Stadt zu sehen..

Here we go...


1. Kommt der Name "Sonnenbomber" von Dir?
Ja, der ist von mir. Im Netzt gibt es zwar noch eine Facebook-Fanpage mit dem Namen "Citystar", das hat aber irgendein ein Facebook-Freak erfunden.

1.1 Nicht nur die Sonne auch die Strichmännchen und diese Katzenwesen (diese Wesen ohne Outlines) sowie das 55-Crew-Symbol sind ja auch von Dir - kannst Du uns darüber auch etwas erzählen?

55crew ("Südseite") sind Namen die ich noch lange bevor ich den hauptwache-clan (HWC) gegründet habe gemalt habe.

Diese wesen ohne outlines nenne ich schatten!



2. An sich bist Du ja schon lange beim Malen dabei: Du hast mit Graffiti angefangen, teilweise auch viel gebombt (Gründer der HWC Crew) und nach und nach mehr zur Streetart gewechselt: Kannst Du was zu deinem Werdegang erzählen?
From street into street sag ich da nur, angefangen hat alles so in der
5 oder 6 klasse, das war so ca.88, 89 oder so, mehr aus rebellion gegen
alles, damals war ich halt noch sehr jung und musste irgendwie meinen
weg finden, und das ist eigentlich alles über skaten passiert. diese
zwei sachen lassen sich irgendwie nicht so richtig voneinander
trennen. wenn du skater bist, wirst du zwangsläufig damit konfrontiert.



2.1 Du kommst ja wie gesagt eher aus dem reinen
Graffiti/Bombing-Bereich: wie sind die Reaktionen deiner Kollegen insbesondere auf die Bügelperlen-Streetart?
Manche sagen Kinderscheiss dazu - da mögen sie vielleicht recht haben, aber nur festgefahrene opfer ohne entwicklung haten. ich scheiss drauf letzten endes, und hate noch nicht mal zurück. Entwickelt euch erst mal weiter, und damit meine ich nicht geradere linien ziehen und so weiter, das kann jeder, und wenn nicht nach so langer zeit, umso schlimmer


3. Wo liegt für Dich allgemein der Unterschied zwischen Streetart und Graffiti und warum bevorzugst Du derzeit Streetart?
im graffiti gibt es zu festgefahrene "regeln" an die sich schon die youngsters probieren zu halten, was aber irgendwie schwachsinn ist, regeln sind scheisse, deswegen machen doch die meisten graffiti, weil sie sich an nicht an irgendwelche regeln halten wollen, und dann stellen sie selber irgenwelche pseudoregeln auf, wie soll man sich da selbst entwickeln? ich hab auch sehr lang gebraucht um das zu verstehen, ist halt 'ne entwicklungssache. Ich mach einfach art, und davon soviel, das ich teilweise nicht weiss wohin damit, und dann bring ich das halt raus auf die straße, bevor es in irgendeiner ecke im keller oder Atelier verstaubt, und das nennt man heute "streetart". meine inspiration kommt von der straße, und da muss sie oft auch wieder hin. aber nicht immer, manche sachen hängen auch in irgendwelchen wohnzimmern von irgendwelchen yuppis die geld haben oder freunden von mir denen meine sachen gefallen.


3.1 Wie siehst Du die Dokumentation des Graffitis im Netz?
hauptsache man feiert sich nicht selbst


4. Konkret zur Frankfurter Graffiti-Szene: Wie würdest Du diese beschreiben?
mein yard, dein yard! man kennt sie irgendwie alle wenn man in der szene ist

4.1 ..und die Frankfurter Streetart-Szene
zu klein, oft denke ich das sind nur irgendwelche kunst studenten die streetart machen, von den graffitileuten entwickeln sich nur die wenigsten richtig weiter


5. Gibt es für dich Grenzen beim Graffiti?
ja, wenn's wie gesagt nur ums zerstören fremden eigentums geht, finde ich das ziemlich engstirnig, und mann sollte auch nicht auf irgenwelche
häuser malen die schon 100-200 jahre alt sind. kuck dir doch mal die
fassade an, das ist doch meisten schon mehr kunst als man jemals
draufmachen kann.

6. Ganz aktuell sind ja die Bügelperlen aber auch Installationen wie ausgeschnittene Styropor-Objekte dein Ding. Allgemein sind man ja in FFM derzeit hier richtig viel - Wie biste dazu kommen?
Entwicklung sage ich nur

6.1 Sonnen aus Bügelperlen sieht man hier von Dir: mit welchen Namen / Motiven biste noch am Start?
geheimnis

6.2 Das Anbringen der Bügelperlen: wie gehst Du hier vor?
wenn es nicht gerade ein motiv oder name ist, den ich nachts mit
sprühfarbe krass verbreitet habe, klebe ich die dinger am hellichten tag, da scheiss ich sozusagen drauf, manchmal mach ich was nur für ein cooles foto,das wird dann anschlisend direkt abgerobbt von irgenwelchen kunstbanausen

7. Any last words?

make art not war, kinder mit sprühdosen werfen keine bomben

Quick shots:

Gras oder Piece?
gras natürlich, piece nur wenn ich selber mache, dann bevorzuge ich mein selbstgemachtes icolater, da fliegt dir der kopf weg
Dreads oder Rastas?
rasta
Fs Flip oder Bs Flip?
in the line, erst fs flip und dann switch bs flip
City Star oder Sonnenbomber?
Sonnenbomber
Favourite Sprayer in FFM?
alle die ihren weg gehen und sich entwickeln
Montana oder Baumarkt-Kanne?
montana


Complete me:

- die Startseite von Streetfiles ist..
bunt
- Hauptwache ist…
mehr stadt geht nicht
- Der EZB-Jam war..
zuviel graffiti
- In der Hall zu Malen ist…
wo?
- HWC ist..
meine crew
- Facebook ist..
'ne internetplattform
- Graffiti und Fußball sind..
zu viele regeln
- New Balance Sneaker sind…
oldskool aber cool
- Bei dem Passant handelt es sich um…
einen arbeitslosen dem langweilig ist, aber gut, dass es ihn gibt

1 Kommentar:

  1. Das ist einer der besten und am besten getarnten Zaddiks überhaupt.

    AntwortenLöschen