Freitag, 28. September 2012

Naive Malerei

Auch gerade bei der abendlichen Internetrecherche entdeckt: Naive Kunst Graffiti: Wahnsinnig guter Blog, selten so gutes und abgefahrenes Zeug gesehen: hier lang.

Trassenkinder

Wie ich eben auf PYC seinem Blog gesehen habe gibt es demnächst in Wiesbaden die Ausstellung "Trassenkinder" - mehr Infos siehe Flyer und hier.

Donnerstag, 27. September 2012

TAKEN BY A VANDAL – Full Movie

Wie ich gerade bei iloveGraff gesehen habe gibt es das Video Taken by a vandal komplett bei youtube! TAKEN BY A VANDAL – Full Movie « I Love Graffiti DE

edit 15.11.2012: jetzt wieder runtergenommen..

Mittwoch, 26. September 2012

Streetart-Perlen: Das Interview mit ES

zwei schöne buchstaben, kann zu einem wort
verbunden werden, warum was
drittes dazu nehmen?
Streetart aus Bügelperlen bzw. auch perler beads genannt sind in Frankfurt zurzeit das Ding. Klar, im Verhältnis zu konventionellen Tags ist das dennoch wenig, bleibt man jedoch im reinen Streetart-Umfeld ist das recht viel, was hier derzeit passiert. Überraschenderweise schlägt hier scheinbar Frankfurt die (ewige) Streetarthochburg Berlin, da es diese Kunstform in der Hauptstadt tatsächlich weniger anzutreffen gibt ( meint ES und eine Suche bei Streetfiles scheint dies zu bestätigen).

"Kinderkram" ist eine erste Reaktion die man auf diese Strassenkunstform zu hören bekommt, jedoch hat es ein Künstler dieser Gattung, insbesondere in Frankfurt nicht leicht.

Es steckt doch unheimlich viel Aufwand in der Erstellung der Bürgelperlenbilder - große Bilder benötigen bis zu 17h - und wenn dann so etwas noch gleich gebufft wird, wird das Hobby nicht erleichert. In FFM werden die Bilder von frankfurt tip-top, der fes oder irgendeinem hipster entfernt - das bekannte Streetart-Problem in der City halt.

Neben der Beseitigung ist der Stellenwert von Bügelperlen-Streetart insbesondere in FFM, ( die Graff-Szene ist bekannt für ihre tolerante und offene Art) nicht der beste. Gerade auf Streetfiles, u.a. ein Tummelplatz freundlicher Szenekenner mit ebenso freundlichen Kommentaren, sieht man wie diese Strassenkunst von manchen Leuten gesehen wird: "beschissene-schwule-hausfrauen-streetart"

Wie unser folgender Interviewpartner mit diesen und weiteren Problemen umgeht und was ihn allgemein treibt und bewegt erfahrt Ihr hier: "ES" / bead it!

Montag, 24. September 2012

Schweine im Weltall


Also was die Installationen in Frankfurt anbelangt, passiert ja zur Zeit einiges: dies ist auch unserer Leserin Linda aufgefallen und hat uns freundlicherweise ein paar Fotos zugeschickt. Hoffen wir mal das die Dinger eine Weile hängen bleiben...

Die Schweine dürften u.a. wohl vom "Sonnenbomber" sein: hier geht es nochmal zum Interview mit ihm.







Neben diesen gibt es auch noch eine bemerkenswerte Installation am Ostbahnhof, gleich beim CBC-Rollup. streetart-ffm hatte dies auch schon die Tage gepostet

Wrak / Luis
Pic von http://streetart-ffm.tumblr.com/


Sonntag, 23. September 2012

Diensthund und Polizeihubschrauber


"Groß-Umstadt / Wiebelsbach (ots) - Am Sonntag (23.09.12) gegen 14:15 Uhr drangen fünf zum Teil maskierte Täter über den hinteren Bahndamm am Bahnhof Wiebelsbach auf die dortigen Abstellgleise. Sie zerstörten eine Überwachungskamera und besprühten einen abgestellten Wagon über eine Länge von ca. 15m mit Farbmotiven. Durch die Polizei konnten zwei Täter, ein 25-jähriger aus Wiesbaden und ein 25-jähriger aus dem Raum Leipzig festgenommen werden. Die anderen Personen konnten flüchten. Zur Fahndung wurden auch ein Diensthund und der Polizeihubschrauber eingesetzt. Der Sachschaden beträgt ca. 3.000 Euro."

von: www.presseportal.de


one man - one tag

Felicia Herrschaft spricht, ich glaube es war bei Radio X, mit den "Graffitianwälten" Alfred Satur und Gerhard Schaller vom Netzwerk für Strafrecht und Graffiti.

Interessantes Interview insbesondere für die Frankfurter Sprüher, da Alfed Satur einige Anekdoten / Geschichten erzählen kann - unter anderem auch von der von 5 vor 12 Aktion, die (scheinbar) deshalb gestartet wurde um auf die politische Rechtsbewegung in Deutschland hinzuweisen.

Beginn des Interviews bei ca. 3:00 Min.

Freitag, 21. September 2012

Once we are extinct, life will find a way!


Gerade entdeckt.... die Dokumentation zu einer neuen und hammerharten Themenwand von MAD C!
Das Thema wurde über eine Facebook Abstimmung "gefunden", was angesichts der Anzahl der Follower anscheinend Sinn macht?! Gesamtentwurf und die Umsetzung sind aber erste Sahne und fügen sich nahtlos in Ihr Konzept der MovieWalls ein.

Montag, 17. September 2012

the daily thrill



via madflava

Mit der Spraydose gegen den Staat

Harald Naegeli spricht in 3sat über die gesellschaftliche Verhältnisse nach 68 in der Schweiz und die Bedeutung des Graffits in dieser Zeit.
Insbesondere die politische Bedeutung des Graffitis war in den siebzigern deutlich größer als heute, wobei bei ihm beide Aspekte eine Rolle spielen: eine Auflehnung gegen die bestehenden Zustände aber auch die Akzeptanz dieser Kunstform im Öffentlichen Raum.

Hier lang.

Peng / Sart / Novum


Aktuell gibt es beim EZB-Zaun neue Bilder von Peng, Sart und Novum. Sart hat die Bilder auf seinem Blog gepostet: sehen jut aus. Hier lang.

Dienstag, 11. September 2012

Frankfurt Update


Graff macht Jobs
Kunst
1UP - schon älter
CBCPUK + oper


Die Unbequeme

Foto von ffm streets
Bei den Kollegen von Frankfurt Streets gibt ein hübsches Foto von der ehemaligen Oberbürgermeisterin Petra Roth - auch sie durfte mal ran..
 (weiss jmd zu welchem Anlass die Aktion stattfand?)

Samstag, 8. September 2012

Die Gauner




"Waggons mit Graffiti beschädigt
Usingen. Die Polizei bittet um Mithilfe in einem Fall von Sachbeschädigung: Wie die Beamten der Bad Homburger Kriminalpolizei gestern berichteten, waren bislang unbekannte Täter zwischen Freitagabend, 21 Uhr, und Samstagmorgen, 8.30 Uhr, am Bahnhof in Usingen zugange. Die Gauner haben in der angegebenen Zeit zwei Waggons der Hessischen Landesbahn (HLB) mit Graffiti besprüht. Beide Waggons waren im Bahnhofbereich abgestellt worden. Der Lokführer hatte den Schaden dann am nächsten Morgen bemerkt. Die Polizei schätzt, dass sich die Reinigungskosten auf etwa 2000 Euro belaufen werden. Hinweise nehmen die Beamten unter der Telefonnummer (0 60 81) 9 20 80 beziehungsweise per E-Mail an pst.usingen.ppwh@polizei.hessen.de entgegen."


Donnerstag, 6. September 2012

Anordnung in die Psychiatrie

Bild von kölner stadt anzeiger

Aus dem Kölner Stadt Anzeiger:

"Der Graffiti-Sprayer, der in der Nacht zum Sonntag ein 150 Meter breites Graffito an die Fassade des Kölner Hauptbahnhofs gesprüht hat, ist gefasst worden. Er wurde erneut beim Sprühen erwischt. Der Täter ist offenbar psychisch gestört, er wurde in eine Klinik gebracht."


"Köln.
Am Mittwochmorgen gegen 4 Uhr hat die Bundespolizei den Sprayer festgenommen, der am Wochenende ein 150 Meter breites Graffito an die Glasfront des Kölner Hauptbahnhofs gesprüht hatte.

Ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn war auf den 36-jährigen Mann aufmerksam geworden, als er am Betriebsbahnhof ein weiteres Graffito mit den Buchstaben "HBFK" aufsprühte. Dieses Mal hatte er sich ein Trafohäuschen ausgesucht. Anhand von Videoaufzeichnungen konnte die Kölner Polizei ihn auch als den „Bahnhofs-Sprayer" vom Wochenende identifizieren. Beweismaterial wie Sprühdosen, Rucksack und Leiter wurden ebenfalls sichergestellt. Der Mann wurde polizeilich bereits gesucht, da er auf richterliche Anordnung in die Psychiatrie eingewiesen werden sollte. Er wurde in eine Kölner Klinik gebracht.


Die Entfernung der Graffiti an der Bahnhofsfassade wird Tage dauern, weil die Arbeiten unter strengen Sicherheitsauflagen erledigt werden müssen. Wegen der Nähe zu den Fahrdrähten ist ein ungesicherter Einsatz lebensgefährlich. Schon bei einem Abstand von einem Meter kann es laut Bahnhofsmanager Ralf Fielenbach zu einem Stromschlag kommen..."

Wobei man bei SF überraschenderweise unter "HBFK" gar nichts finden kann...

Neues von der Welt

Schon ein paar Tage her, dass es auf der Weltgang ein Update gab - wie immer hier lang.

Dienstag, 4. September 2012

Plastic monkey



Buff

Buffen = von to buff = entfernen eines Graffitis = ablaugen ( vgl. graffitilexikon )

Wird ein Bild entfernt so können eigentlich 2 Situationen daraus entstehen:

1. Das Bild / Graffiti / Tag wird so entfernt, dass von diesem eigentlich nichts mehr zu sehen bleibt, sprich der alte Zustand wird mehr oder weniger wieder hergestellt bzw. ein neuer, bei dem ebenfalls nichts mehr auf die illegale Handlung hinweist. D.h. bspw. die Haussfassade wird komplett neu gestrichen.
Beispiel für Situation 1: Hauswand wurde komplett neu gestrichen,
nichts mehr deutet auf das Graffiti hin.  Bilder von stadtkindFFM
2. Was wohl fast öfters vorkommt, dies insbesondere bei Hauswänden / Mauern, ist, dass nach dem Überstreichen/Entfernen Reste (wie Konturen, Farbreste) etc. noch auf das Graffiti hinweisen oder das Graffiti nur punktuell, eben an der angebrachten Fläche des Fremdeinwirkens überstrichen wird.


Beispiel für Situation 2: Tag weiterhin erkennbar. Bild von passant


Teilweise wird das Graffiti so "unsauber" entfernt, dass man sich schon fragen kann, ob es davor ( also mit Graff) nicht besser aussah.

Mit dieser Thematik ("Semi-Buff") hat sich Jochen Berger beschäftigt und diesen Semi-Buff anhand von einigen Fotos sehr gut belegt: hier lang. Neben der Frage wer das Recht besitzt den öffentlichen Raum zu gestalten kann der Diskurs weiter ergänzt werden auf "Ist Buff die Zerstörung von Kunst oder kann Buff nicht auch neue Kunst entstehen lassen?"

Dass das ganze auch in die andere Richtung gehen kann, nämlich, dass Buff Neues entstehen lässt, insbesondere durch die punktuelle, oft rechteckförmige Überstreichung der Bilder, ist ebenfalls möglich.

Im Video untenstehend gut zu sehen sind einige Beispiele für die Entstehung einer neuen Kunst, wenn man es so nennen will - jedenfalls ist der Bezug zu u.a. Mark Rothko unserer Meinung absolut berechtigt.


the subconscious art of graffiti removal (excerpt) from matt mccormick on Vimeo.

Weitere Sets gibt es hier:



Hier zusätzlich noch eine Slideshow vom universaldilletanten (flickr):







NEW WEBSITE // VAPOUR TRAILS

Bei den letzten Hall-updates aus Erfurt waren ja schon einige Wände vom Team VapourTrails mit dabei. Auf vapour-trails.net bekommt man nun seit geraumer Zeit einen schönen und übersichtlichen Blick über das Schaffen von UNIK,MARK126,PESK,RIOT&CREASY.
Schönes Ding!

Frankfurt im August 2012


Der Passant hatte einen guten August, wie ich finde. Es war schwer bei den Augustbildern eine Auswahl zu treffen, denn nicht alle Wände in Frankfurt sind so einfarbig:

Das Ziel ist und bleibt die Kapitulation der
Kommerzialisierung des öffentlichen Raumes.


Samstag, 1. September 2012

STOP GRAFFITI?

Aktuell werden in Bockenheim einige Tags/Pieces/Slogans von jemandem mit einem weissen Strich gecrosst bzw. auch mit dem Wort STOP übersprüht. Hier scheint sich jemand wohl ganz allgemein an gesprühten Sachen zu stören (?)..




Update Erfurt

VCR

Charry - Innenstadt

IR / GIF - bei der Johannesstr