Sonntag, 28. Oktober 2012

Erfurt update


Mehr oder weniger neues from the provincial capital...

Jetzt ist die Wand voll! KST + CWR + AIO
PLU + Blume+ ZE
shex
PENG


Samstag, 27. Oktober 2012

Buff-ABC


Den Buff haben wir hier schon öfters erwähnt - während im vorigen Beitrag der volkswirtschaftliche Nutzen [Arbeitsbeschaffungsmaßnahme] gewürdigt wird, hier erneut der Fokus auf den künstlerischen Aspekt.

"We are visual [.wav]" haben ein Buff-Alphabet in St. Petersburg zusammengestellt. Findet man hier.

Dieses Beispiel aus Halle ist ja fast schon phantasielos:



Putzen ist in Deutschland negativ belegt


"Teilnehmer eines Gebäudereiniger-Leistungswettbewerbs entfernen am 26.10.2012 in Frankfurt am Main Graffitis an einem Wagen einer S-Bahn. Insgesamt neun junge Putzprofis wischen um die Wette in drei Disziplinen: Unter Zeitdruck ein S-Bahn-Führerhäuschen reinigen, hartnäckige Graffiti entfernen und verdreckte Sitzpolster säubern. Die Jury wollte dabei besonders auf die Zusammenstellung der Arbeitsmaterialien und den flotten Arbeitsablauf achten."

Den ganzen Artikel gibt es im main-netz.de

Was wird auf dem Foto eigentlich entfernt?  :b

Freitag, 26. Oktober 2012

It was 23 years ago today..


Foto von fotoj
... da sah der Osthafen in Frankfurt noch anders aus. "fotoj" hat auf Mainstyle ein kleines aber feines Set erstellt und zeigt uns diese Oldschool-Perlen: hier lang.

Graffiti-Razzia in Berlin

Wie auf fk street art berlin zu lesen gab es am 25.10.12 eine Groß-Razzia gegen Graffiti Sprüher in Berlin:

Hier die Pressemitteilung der Polizei sowie ein kleiner Videobeitrag:



BPOLD-B: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Potsdam und der Bundespolizeidirektion Berlin Wohnungsdurchsuchung bei Graffitisprayern

Berlin (ots) - Heute Morgen um 6 Uhr ist die Bundespolizei in Berlin und Brandenburg gegen Graffitisprayer vorgegangen. Im Auftrag der Staatsanwaltschaft Potsdam durchsuchten 187 Polizeibeamte fünfzehn Wohnungen in mehreren Berliner Stadtteilen, in Potsdam und im brandenburgischen Falkensee. Bei den Durchsuchungen fanden die Beamten umfangreiche Beweismittel und stellten unter anderem Computer, Speichermedien, Mobiltelefone, Skizzenbücher und Fotomappen sicher. Die Beweismittel werden nun in weiterer Ermittlungsarbeit ausgewertet. In den Wohnungen konnten auch Elektrogeräte aufgefunden werden, die nach derzeitigem Ermittlungsstand aus Diebstahlshandlungen stammen.
Die Ermittlungen der Bundespolizisten der gemeinsamen Ermittlungsgruppe Graffiti in Berlin richten sich gegen 11 Beschuldigte im Alter von 20 bis 31 Jahren. Die jungen Männer stehen im Verdacht, in mehr als 180 Fällen Regionalbahnen, S-Bahnen und vorwiegend im Bereich von Bahnhöfen ihre Graffitis, Tags und Schriftzeichen gesprüht zu haben. Die Schadenshöhe beläuft sich nach derzeitigem Ermittlungsstand auf über 150.000 Euro. Den Beschuldigten werden die Straftaten gemeinschädliche Sachbeschädigung und Störung öffentlicher Betriebe vorgeworfen. Die Ermittlungen werden seit letztem Jahr geführt. Am 10. November 2011 besprühten zunächst unbekannte Täter im Bahnhof Nauen zwei Regionalbahnen auf über 530qm. Weitere umfangreiche Ermittlungsmaßnahmen führten zu den heute beschuldigten Personen.
An dem heutigen Einsatz waren auch Beamte der Bundeszollverwaltung und des LKA 713 der Berliner Polizei beteiligt.
Die weitern Ermittlungen dauern an.



Mittwoch, 24. Oktober 2012

Ausstellung mit Bombi & Co: Einladung zur Vernissage Urban Countryside

...anbei eine herzliche Einladung für den Freitag, 26.10.2012 ab 19.30 in die Galerie im Nassauer Hof, Nassauer Hof 1, 65795 Hattersheim zur Gemeinschaftsausstellung Max Wiedemann/Helge Steinmann."




Montag, 22. Oktober 2012

Offline Graffiti


Die Herausgeber vom Moving-Shadows und vom Graffiti Magazine (bis #15) haben sich zusammengetan, und auch noch Verstärkung geholt, um ein neues Magazin ins Leben zu rufen. NEONGRAU!

Der Inhalt soll vorrangig aus Deutschland, ansonsten aber nicht weiter regional beschränkt sein. Selbstverständlich nehmen wir auch gern Urlaubsandenken auf, für die Deutschen, als Reiseweltmeister, eigentlich keine Frage. Wir brauchen also gutes, unveröffentlichtes Material aus allen Bereichen, wobei das Hauptaugenmerk schon dem Stahl gilt, die Wände aber auch nicht vernachlässigt werden sollen. Bei den Wänden werden sowohl legale, als auch illegale Wände benötigt. Des Weiteren wird es neue Kategorien und Textbeiträge geben, wie genau das Aussehen wird werdet ihr dann in der ersten Ausgabe sehen. Für weitere Ausgaben sind wir natürlich auch für Textbeiträge und Ideen diesbezüglich dankbar. Wir hoffen, dass wir euer Interesse geweckt haben und freuen uns auf eure Unterstützung! Die erste Ausgabe wird im Winter 2012/13 erscheinen, und ab dann planen wir regelmäßig zu erscheinen.

Fotos bitte an: neongraumag (at) gmail.com

pic & txt via: ILG/alme


Update Erfurt / WoF // Folge 27






Freiheit

"Frankfurt (ots) - Ein gutes Auge bewies eine Zivilstreife der OPE Nord, die am vergangenen Freitagmorgen, kurz nach 03.00 Uhr, eine verdächtige Person hinter einer Leitplanke in der Dillenburger Straße entdeckte und letztlich festnehmen konnte.
Die Streife bemerkte den Mann auf einer routinemäßigen Fahrt. Als dieser realisierte, dass er gesehen worden war, trat er sofort die Flucht an, konnte aber von einem Beamten wenig später eingeholt und festgenommen werden. Bei sich führte der 20-Jährige typische Sprayerutensilien. Wie sich später herausstellte, hatte er sein Tag auf einer naheliegenden Lärmschutzwand aufgebracht. Im Rahmen einer später durchgeführten Wohnungsdurchsuchung fand sich weiteres Equipment, welches man als Sprayer so benötigt und geringe Mengen Rauschgift.
Die Sachen wurden sichergestellt, der junge Mann nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder in die Freiheit entlassen."

via pp

Mittwoch, 17. Oktober 2012

Süwag Energy Jam


Der Energie-Versorger SÜWAG und das Jugend und Kultur-Zentrum Höchst veranstalteten am 12. und 13.10. 2012 einen Graffiti Jam direkt auf dem Firmengelände der SÜWAG in Höchst.

Kannen, Streiche, Kaffee, Tee und Bier (!) gabs umsonst was dann doch einige Maler als guten Anlass ansahen nach Höchst zu düsen. Dies sollte auch möglichst schnell passieren, da nur diejenigen malen konnten, die dann auch als erste da waren.

Fotos von der Aktion gibt es bei Facebook.

Montag, 15. Oktober 2012

Kunst braucht Werbung. Werbung braucht Kunst.

Dass es kein richtiges Leben im Falschen gibt, die Erfahrung haben sicher schon viele gemacht.
Dass Graffitiflächen Mangelware in Frankfurt sind, ist auch kein Geheimnis. (Die Flächen an der EZB-Baustelle werden auch irgendwann wieder verschwinden, wenn der kapitalistische Verwertungsmotor richtig zum Laufen gekommen ist, und aus dem Ostend/Osthafen die nächste Glas-Beton-Wüste geschaffen hat. Graffiti bleibt oft eine Zwischennutzungsform von Räumen in ihrer Entwicklung zur Sauberkeit und Sanierung und Neubau).

Um dies geht es in dieser konfusen Gedankensammlung, die mehr geworden ist als eine Veranstaltungsankündigung.

Sonntag, 14. Oktober 2012

Nomad in FFM

Der Street Art-Künstler Nomad gestaltet den Stand der "Welt” auf der Frankfurter Buchmesse. Zu seinem Werk wird er interviewt und stellt hierbei sein sehr interessantes Konzept vor.





Donnerstag, 11. Oktober 2012

ALTER EGO ist online...



Throwups uns Pieces sind Teil fast jeder großen Metropole dieser Welt, und mehr oder weniger Teil unseres täglichen Lebens. AlterEgo nimmt Sie mit auf eine Reise zu 9 großen Städten dieser Welt, in 7 verschiedene Länder, und in das Leben von einigen sehr leidenschaftlichen Individuen, die sich mit ihren geschriebenen Identitäten, an der Grenze von Kreation und Zerstörung, Kunst und Vandalismus bewegen. Die Kamera folgt ihnen an Orte, die man normalerweise nicht so einfach zu Gesicht bekommen würde, begleitet sie sowohl bei ihren urbanen Missionen als auch in ihre Ateliers und ihr Zuhause. Die Protagonisten sprechen über deren Motivation den öffentlichen Raum für ihren persönlichen Ausdruck zu nutzen, ihre Sichtweise auf Rolle und Position Graffitis in der Kunstwelt und den Einfluss der Werbung, auf die Gesellschaft, die den öffentlichen Raum einnimmt. Diese weltweite Dokumentation gibt uns einen intimen Einblick in die Details einer zurückgezogenen und öffentlichkeitsscheuen Bewegung, die gleichzeitig wohl die größte Kunstbewegung aller Zeiten ist, und dennoch oftmals nicht als solche verstanden wird. Die meisten der Protagonisten verfolgen derzeit eine professionelle Karriere, entweder als Künstler oder Designer, aber auch in Berufsfeldern die nicht einmal entfernt mit Kunst zu tun haben. Sie kommen aus verschiedenen sozialen Umfeldern, verschiedenen Ländern und Kulturen. Aber Sie haben eine Gemeinsamkeit in der alle diese Unterschiede unwichtig werden – ihre Liebe für die Kreation ihres Ausdrucks und alles was damit zusammenhängt. Portraitiert werden folgende Künstler: DAIM, Cantwo, Ewok, FDC, Herbert Baglione, Just, Krush, Nunca, Order, Saber, Smash 137, Steven Grody, T-Kid, Zak, Askew, Caib, Caligulatxt via alterego-the movie

Online schauen und/oder hier bestellen.... viel Spaß!



Dienstag, 9. Oktober 2012

Montag, 8. Oktober 2012

Kunst von gestern!

Screenshot von bild.de
Hat da Bild nicht wirklich was zu berichten? Bild echauffiert sich über die bemalten Autobahnbrücken an der A661: irgendwie in Westeuropa Standard - für Bild ein Aufreger. Jedenfalls gibt es eine kleine Bilderserie auf denen manche bekannte Maler /Pieces zu sehen sind: hier lang.

Freitag, 5. Oktober 2012

Just in Time

via ilovegraff

Was so ging

"Was so ging" soll eine neue Posting-Reihe hier auf dem Blog werden. Wir möchten rückblickend
auf den Monat schauen und über Bilder, Posts, Websiten schreiben die in unseren Augen erwähnenswert sind. Wahrscheinlich wird sich das ganze mehr auf Frankfurt konzentrieren, jedoch möchten wir auch Erfurt nicht außen vor lassen.


Das ganze hat sich leider etwas zeitlich verschoben, dennoch hier der erste Rückblick auf den Monat September:


WAS SO GING?


FFM: 
Den Beginn macht die geplante Streetart-Tour durch Frankfurt, die von Gauloises ins Leben gerufen wurde, mit der Hoffnung diese Marke mit mehr Urbanität zu versehen. Berichtet hatte dies bereits okayfrankfurt und auf der Herstellerseite gibt es auch noch ein paar Infos. Die Tour wird u.a. von Mario Laugell aka Kent durchgeführt. Boykott oder Teilnahme?


Bei mark-reinert.com gab es wieder ein Streetart-Update: Die Tour ging wohl am Main Richtung Osten entlang.

PYC war wohl im Urlaub und hat nicht nur gechillt..

Was bei dieskurrel.com richtig fetzt ist das 1up-Piece.

Ebenfalls erwähnenswert sind auf jeden Fall die vielen Groß-Installationen, gerade im Osten der Stadt: hier geht es nochmals zum Post "Schweine im Weltall"

ES hat sich noch einmal Netz nach Bügelperlenartwork umgeschaut, bevor er uns das Interview gab und postet auch fleißig Streetart-Perlen, die vor die Frankfurter Säue geworfen werden.

75 Uploads im September - bei streetart-ffm sollte für jeden Geschmack was dabei sein.


ERFURT:

Also allgemein muss man sagen, dass im Innenstadtbereich die Polizeipräsenz enorm zugenommen hat. Personenkontrollen sind teilweise schon Standart. Die Demo "Der Frust muss raus!" am 13.10 in EF thematisiert u.a. auch dieses Problem: hier lang.




OUR FAVS:


dko: Welcher Maler mir derzeit besonders gefällt ist Vandal 1: das Tag sieht echt fresh aus und die Spots sind ebenfalls gut.




universaldilletant: CityGhosts sind ja mittlerweile Frankfurter Kulturgut - umso besser, wenn sie einen doch noch überraschen können.


















vogelfreier: 
also wer weiterhin richtig gut abgeht sind TR12...
(Bild von Wandreport)







Trains for all


Bei ilovegraff gibt es ein special bei dem ungewöhnliche Züge, Sprühaktionen usw. gezeigt werden: abgefahren: hier lang.

Mittwoch, 3. Oktober 2012

Update Frankfurt


Unter anderem diese Werke hat der Passant im September in Frankfurt fotografisch festgehalten: