Montag, 1. Juli 2013

kurzfristige Ankündigung: heute Abend "Y'en a marre" im KOZ/Frankfurt

Die europäische Abschottungspolitik gegen Migrantinnen und Migranten wird Thema einer Veranstaltung sein - und zwar in Verbindung mit der Sicht auf Migration und das Verhältnis von Afrika und Europa im senegalesischen Hip-Hop. Die Außensicht auf Europa wird dabei von Moussa Cire Dia vermittelt, der in einem  Hip-Hop-Projekt in der senegalesischen Hauptstadt Dakar aktiv ist. Desweiteren beleuchten auch noch SozialwissenschaftlerInnen die europäische Grenzpolitik. Genaueres gibt es hier.

Klingt nach einer spannenden Perspektive, veranstaltet von "Nitribitt - Frankfurter Ökonomien" und findet heute, am 1.7. um 20 Uhr im KOZ (Uni-Campus Bockenheim) statt.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen