Freitag, 20. September 2013

Heute Solidemo nach Mord an antifaschistischem HipHopper.


Nach dem Mord an dem Rapper und Antifaschisten Pavlos Fyssas (aka Killah P) gibt es Wut und Trauer nicht nur in Griechenland - am heutigen Freitag findet um 17.30 Uhr eine Solidemo ab dem KOZ in Frankfurt statt.

Der Mörder ist Mitglied einer offen faschistischen Gruppierung, die bei Wahlen erhebliche Stimmenanteile (derzeit liegen sie wohl bei 13% und mehr) auf sich vereinigen kann. Hier gibt es eine aktuelle Übersicht über Aufstieg und Charakter der Neonazi-Partei.

Die vielen Tracks von Paul Fyssassind natürlich auch im Netz zu sehen:



Wie krass die rassistische Stimmung im Krisenland ist und welche gefährliche Rolle die "Goldene Morgenröte" und ihr Rückhalt in der Gesellschaft dabei spielt, wie sich eine rechtsradikale Partei geschickt die Krisenstimmung zu Nutzen macht, ist in den vergangenen Monaten immer wieder berichtet worden - soll ja niemand sagen, man hätte von nichts gewusst: Spiegel; Spiegel; Focus; ZEIT; und und und...

P.S.: Auch in Deutschland versuchen die rechten Parteien schon lange, die Krisenstimmung zu nutzen, um für einen nationalistischen Kurs zu werben und die imaginäre deutsche Volksgemeinschaft anzusprechen. Die Verhältnisse sind in jederlei Hinsicht bei weitem nicht mit griechischen zu vergleichen (aber sie hängen natürlich zusammen). Doch auch bei der Wahl am Sonntag wird Nichtwählen den Rechten nutzen, die ihr Klientel gut mobilisieren. Und dabei geht es nicht nur um Sitze in Parlamenten, sondern auch um Parteifinanzen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen