Samstag, 27. Juli 2013

Erfurt Update - Graffiti -

Hier nun der Part Graffiti: hier sticht u.a. "GOS" heraus, die mit vielen T-UPs gut dabei sind: im Update sind noch nicht mal alle Pieces dabei..

SNB + DM

hops

plueck

welt

gos


Erfurt Update - Streetart -

Yo, hier wieder ein Update aus Erfurt. Wir trennen das ganze wieder in die Bereiche Streetart und Graff: soweit man dies überhaupt trennen kann, btw.

Nun, beginnen wir wieder mit der Strassenkunst: hier geht "Mawrik" zur Zeit wie eine Rakete ab und ist mit vielen unterschiedlichen Sachen am Start.: Enjoy!

Clown

Mawrik + Slogan

Mawrik again


Mittwoch, 24. Juli 2013

BERLIN - Wall of Fame am Priesterweg!

Yo! Nach einem aktuellen Berlin-Trip gibt´s hier wieder einiges aus der Hauptstadt! Diesmal haben wir Fotos von der WoF am Priesterweg für euch. Weitere frische Sachen u.a. von aktuellen bunten Zügen folgen in kürze.
Viel Spaß!





Montag, 22. Juli 2013

El Bocho zu Besuch in FFM?


In Frankfurt gibt es von dem Berliner Streetart-Künstler El Bocho neue Plakate zu sehen. Irgendwo gab es übrigens auch ganz alte Sachen von ihm zu sehen - ich glaube ursprünglich kommt er auch aus FFM, hat der Bankenmetropole aber wohl schon länger den Rücken gekehrt.

Die Poster hat das flickr-Mitglied "Sylvie Bergere" gefunden und fotografiert.


Freitag, 19. Juli 2013

Off-Topic: "Leben im Viertel" - Dokumentation der Frankfurter Drogenszene


"LEBEN IM VIERTEL" 2010 from FLX-PICTURES on Vimeo.

Eindringliche Doku über die Frankfurter Drogenszene bei der betroffene 
Konsumentinnen und Konsumenten wie Sozialarbeiter_innen zu Wort kommen.

via okayffm

Zugzwang - Release und Bonus Part fürs Netz


ZUGZWANG ZWEI - VERKEHR from Maria Jesus on Vimeo.

Auf der DVD selbst gibt es dann übrigens auch mehr Frankfurter Kram zu sehen.
Gibts hier zu koofen.

Donnerstag, 18. Juli 2013

Ghostbusters...


Hmm. Die Vernissage-Kritik zu "Arrangements" wird auf unserem Blog massiv angeklickt, weil sie bei Facebook verlinkt wurde. Aktuell gefällt der Artikel 35 Personen - oder die Vernissage. Oder die Bilder. oder was weiß ich. Und bei Facebook nölt das verwöhnte Publikum, dass gar nicht das passiert ist, was man erwartet hat, und einem ja keiner gesagt hat, wo man gucken soll, und dass das ja nun wirklich keine Vernissage war. 
Manchmal hab ich den Eindruck, dass man das ganze Bankenviertel und den Flughafen einfach sprengen sollte und die Stadt endgültig zu dem macht, was sie eigentlich ist: eine piefige Kleinstadt, in der man am liebsten seine eigene Dekadenz feiert. Natürlich mit Club-Fritz-Kaffe-Chai-Latte. Und Sonnenbrille.
Naja, ich bin nicht bei Facebook und ich erwarte auch keineswegs, dass Hinz und Kunz ständig ihre mehr oder weniger bedeutenden Meinungen im weltweiten Netz verewigen. Bleibt nur zu hoffen, dass wenigstens irgendwo ein interessanter Meinungsaustausch zu Ideen und Aktionen und ihrem Potenzial stattfindet. Ich jedenfalls finde es gut, wenn Leute nicht nur Wände verändern, sondern auch noch freshe Ideen zur Präsentation entwickeln, sei es eine Vernissage oder ein Streetart-1 von 10-Suchspiel.
Und: eine Vernissage wird nicht dadurch besser, wenn man pünktlicher ist. Manchmal ist eben keine/r da, die/der einem das Warum erklärt und sagt, was hip ist und was nicht.  Dann benutzt man einfach das runde Ding auf dem Hals.
Und apropos Wände gestalten und Streetart-Suchspiel. Ghost Hunter und Passant haben weitere Boden-Ghosts entdeckt. Und genausowenig, wie wir alle (von uns entdeckten) Bilder der Taunusanlage hochladen, genausowenig werden hier die Fundorte verraten. Rausgehen, suchen, finden statt einladen, teilen und gefällt-mir drücken. Basta.

EDIT: Überrascht es? Nein, tut es nicht: Das Stadtkind hat natürlich auch viele weitere Exemplare entdeckt.

Feinstaub-Ghost


Erfurt / Staight outta Asiacenter


Nächstes Update, mit viel neuem Stuff, aus dem alten Asiamarkt in Erfurt.
 

Scheint zur Zeit der beliebteste Spot zum malen zu sein. Kein Wunder... lange wände und feinster Beton der nicht wie die Hall in der Hohenwindenstrasse, dank Bitumen und allgemein schlechter Wandsubstanz, zerbröselt. 





Dienstag, 16. Juli 2013

Arrangements - Eine Vernissage-Kritik

Die Stadt Frankfurt lud ein, zur Vernissage "arrangements" mit dem Frankfurter Geistermaler und vielen anderen teils unbekannten Künstlern und Künstlerinnen in der S-Bahn Station Taunusanlage.
Streetart in der Galerie, das ist oft eine Gradwanderung des Transfers einer direkten, illegalisierten Kunst in den konservierenden, erwünschten Raum hipper Stadtgesellschaft.
Frankfurt geht aber neue Wege.



Sonntag, 14. Juli 2013

"Arrangements" - Topspot - FFM

"Unter dem Titel “Arrangements” werden ab kommenden Montag und auf unbestimmte Zeit verschiedene Werke des Geistermalers in der Taunusanlage gezeigt.
Morgen um 19 Uhr startet die Vernissage in der B-Ebene der S-Bahnstation.
Die Werke sind vor allem in pink gehalten und in der gesamten Station zu finden.

Die Mitnahme von Getränken ist ausdrücklich erwünscht."
Hier geht's zum FB-Event: klick!


Mittwoch, 10. Juli 2013

Freight-Pics aus Frankfurt (I)

Frankfurter Freights - zumindest immer hier fotografiert. Ich sag mal, Teil 1. Quer durch die Zeit.



Dienstag, 9. Juli 2013

Wieder was mit Street......


Nach dem aus von Streetfiles ist nun die erste?! Nachfolger Seite am Start: Streetpins.com
Das ganze ist ein Projekt aus Bremen (imprint) und einige, ehemalig sehr aktive, SF-Aktivisten sind auch schon mit einem Profil am Start...... mal schauen ob wir uns da auch demnächst beteiligen.

NACHTRAG.....


....DOCH NIX NEUES 
^_°


Sonntag, 7. Juli 2013

In eigener Sache

Zusätzlich zum regulären Blog gibt es jetzt einen Tumblr-Blog, der peu à peu von uns mit Bildern - Focus Frankfurt / Erfurt - aber auch deutschlandweit, gefüttert wird. Klickt mal rein.

Donnerstag, 4. Juli 2013

Neue Geister in der Stadt ...


Seit einiger Zeit stolpert man in Frankfurt über neue Geister. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich noch längst nicht alle gefunden habe, was mich aber nicht davon abhält, die bisherigen Funde hier mal gesammelt zu präsentieren:



Erfurt / Wall of Fame // Folge 34








Dienstag, 2. Juli 2013

Frankfurt Update: Passant vs Ghosthunter

Juni? You know vat I mean?

Ghosthunter wählte aus Passants Fotos ...

DIN 19584-Ghost
Blaulicht (Sonnenbomber)
The Movement


ERFURT - Nachtrag was so ging.... 1998-2001


Gerade entdeckt, frisch geinternetadded.... Nach dem ersten Erfurt - Streetboming 1995-1998 Video gibt es nun das Erfurt - Trainbombing 1998-2001 Video. Zu kool das jemand das festgehalten hat.
DANKE! für die knapp halbstündige Reise....

Montag, 1. Juli 2013

Wassoging....

Hier wieder unser beliebter "Wassoging-Post". Was ging im Juni? Hier unsere Auswahl. Cheers.


FRANKFURT:

Streetart-Ffm hat wieder Auge für die Details bewiesen: klein und klebrig, klein und perlig und klein und glupschig.

Dass der Bomber nie um eine Meinung verlegen ist, hatte sich schon in unserem Interview mit ihm gezeigt. Aber auch auf seinem Blog kotzt er sich über trendige Vermarktung von Graffiti und Streetart aus.

Wer legales Graffiti in perfektion und Übergröße bestaunen will, sollte sich die Ergebnisse des Meeting of Styles in Mainz-Kastel anschauen, hier ein paar Bilder. Oder selber was suchen...

Auf Bombendrohung hat man sich im Juni Bad Vilbel gewidmet - nicht schlecht, Herr Specht.

The Visualizers würdigen nochmal den Elfenbeinturm vor seinem baldigen Abriss, die andere Seite lohnt aber auch.

Das Thema "Tourismus und Streetartsuche" geht in die nächste Runde - gute Frage....

Sart hat jetzt ne neue FB-Page: hier gehts lang.

Graffiti-Book heisst wieder auf FB die Seite, die auch viele Bilder aus Frankfurt postet.

Wie man übrigens Frankfurt am besten und am schnellsten verlässt seht ihr hier: klick.

Nachtrag: ES ist wieder aufgewacht.



ERFURT:

Fotos vom Graffiti Battle gibt es hier.

Mawrik geht auf der Straße zur Zeit ja gut ab: im Netz sieht man ihn/sie jetzt auch: klick.

Bei streetart Erfurt gab es die Tage auch ein Tag-Update: ist ein bisschen lieblos fotografiert: da lang.

kurzfristige Ankündigung: heute Abend "Y'en a marre" im KOZ/Frankfurt

Die europäische Abschottungspolitik gegen Migrantinnen und Migranten wird Thema einer Veranstaltung sein - und zwar in Verbindung mit der Sicht auf Migration und das Verhältnis von Afrika und Europa im senegalesischen Hip-Hop. Die Außensicht auf Europa wird dabei von Moussa Cire Dia vermittelt, der in einem  Hip-Hop-Projekt in der senegalesischen Hauptstadt Dakar aktiv ist. Desweiteren beleuchten auch noch SozialwissenschaftlerInnen die europäische Grenzpolitik. Genaueres gibt es hier.

Klingt nach einer spannenden Perspektive, veranstaltet von "Nitribitt - Frankfurter Ökonomien" und findet heute, am 1.7. um 20 Uhr im KOZ (Uni-Campus Bockenheim) statt.