Mittwoch, 17. Juni 2015

Erfurt / Wall of Fame // Folge 57 DROPZONE

Letztes Wochenende fand am/um Gelände des Triebwerks das DROPZONE Festival statt. 
Es gab an der Hall vor dem Triebwerk einn kleinen Graff-Battle. Hier sind die Ergebnisse.
Wer gewonnen hat können wir leider nicht vermelden... Wer das weiss - schreibt das bitte in die Kommentare. Danke!


















Kommentare:

  1. Bei der Entscheidung war wohl ein bißchen zu viel Vitamin B im Spiel

    AntwortenLöschen
  2. 1. Platz: Hyorf
    2. Platz: More
    3. Platz: Da Head in da yellow soup

    Wenn ich meine Meinung äussern darf: Platz1 & 3 vollkommen berechtigt! Ein schöne Sache, auch da in Zweierteams gearbeiter wurde. Der 2. Platz wäre für einen der beiden weißen WildStyles mit roter Outline nicht unverdient gewesen.

    An dieser Stelle beschäftigt mich, ob Kunst tatsächlich im Auge des Betrachters liegt. Er, und damit die Mehrheit der Menschen, bekommt keinen Einblick hinter die Fassade des fertigen Endproduktes. Der ein oder andere hängt sich einen "Kunstdruck" von Ikea oder Nanu-Nana ins Wohnzimmer. Viele mögen Kitsch. Ist ein rotes Plüschherz Kunst?

    AntwortenLöschen
  3. Kunst bewerten ist subjektiv. Mögliche bewertungs maßstäbe:

    technik: wie gut kann die Perosn z.b. mit den Dosen umgehen.
    Idee: ist die Idee aussergewöhnlich.
    Kontext: zb. ein graff in einer hall oder ein weniger gutes an einem Zug, das aber trotzdem "besser" durch den kontext, also in dem Fall das eingegangene Risiko sein kann.
    ..ausserdem vlt noch möglichkeiten der Person, würde jemand im Rollstuhl trainbomben gehen, würde ich die Sachen mehr feiern als von anderen, weil es eben "kunst" wäre, das noch zu bringen.

    Unmöglich von aussen zu messen aber für mich ist ein wichtiger Punkt auch wie gut jemand das was im Kopf als idee vorhanden ist umsetzen kann. ...lässt sich natürlich nicht auf free-style anwenden, wenn alles planlos aus dem Bauch entsteht.

    Zum Plüschherz: kommt finde ich auf den Kontext an, wenn du damit z.b. in einer Metal-Kneipe auftauchst, dann ist das durch die Provokation meiner Meinung nach Kunst.
    Ansonnsten ist es nur maschinell hergestellter abfall.
    Anders sähe es aus wenn das Herz nicht von IKEA, sondern vlt von jemandem ohne arme selbstgemacht wäre, nur mit dem Mund oder den Füßen, dann wäre es doch schon Kunst oder?


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ein Ansatz! Ich vermute der Kunstbegriff ist nicht klar oder oft verschieden definiert. Deiner Definition nach scheint all das, was ein Jemand "feiert", für eben selbigen, Kunst zu sein. Ich für meinen Teil unterscheide an diesem Punkt. Das Beispiel mit Rollstuhl ist gut. Keine Frage - Respekt, wenn sich eine Person durch den Rollstuhl nicht von Graffiti etc abhalten lässt. Aber! Das ist für mich keine Kunst. Nicht dies allein, obwohl jenes eben ein spezielles bzw außergewöhnliches oder herausragendes Können voraus setzt. Natürlich kann der Begriff Kunst auch mit "Können" gleichgesetzt werden. Ein Beispiel: Ein Kfz-Mechaniker der besonders gut und schnell Auto-Karosserien ausbeulen kann, ist für mich kein Künstler. Trotz seines herausragenden Könnens. Jetzt befindet man sich wieder am Ausgangspunkt. Ich als Betrachter 1 habe einen anderen Standpunkt als Sie, werter Kommentator (Betrachter 2) oberhalb. Daraus könnte man schliessen: Kunst liegt im Auge des Betrachters. Nun gibt es aber Dinge, die unbestritten keine Kunst sind, und von manch einem doch dafür gehalten werden, wie das Plüschherz an sich. Im Übrigen halte ich den Kneipengang plus Plüschherz auch für künstlerisch wertvoll. Mir stellt sich die Frage, ob sich das Plüschherz doch als Kunst betrachten lässt, ohne es aus seinem eigentlichen Kontext zu reissen.

      Löschen
  4. klarer gewinner ist der mosaik-style. der ist dem rest um jahrzehnte voraus ...

    AntwortenLöschen
  5. Wenn Kunst nicht unbedingt heißt etwas unter erschwerten Bedingungen zu schaffen, sondern es darum geht etwas dass für irgendwen schön ist zu schaffen, wo ist dann der übergang zu Kitsch?

    Schön= Kunst Schön= Kitsch Kunst= Kitsch?
    oder anders, wenn etwas verstörend aber faszinierend ist, ist es dann mehr kunst?
    ist kunst hässlich?

    Das Herz wird sicher von leuten schön gefunden und ist für die dann eine art kunstobjekt.

    Vileicht sind dinge Kunst, die keinen direkten Nutzen haben, ausser eventuell eine verschlüsselte form von Kommunikation/unterhaltung.
    Z.B. Ziergegenstände, Gemälde, Wandbeschriftungen die keine Warnhinweise etc sind. Bei dem Kissen bin ich mir nicht sicher, der Definition nach wäre es nur Kunst, wenn es zu klein/unbequem wäre, um als Nutzgegenstand (Kissen) durchzugehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. junge halt einfach deine schnauze du schaffst es leider nicht deine blödheit hinter pseudointellektuellem kunstgeschwafel zu verstecken...

      Löschen
    2. Gute antwort Keule, das gibt mir echt zu denken.
      Immer diese Kommentare, die man dann lesen muss und so ein scheiss.

      dein comment ist jedenfalls Kunst.

      Löschen