Freitag, 28. April 2017

Donnerstag, 27. April 2017

Erfurter Frachter!

Weiter geht´s mit der Rubrik "Freights" aus Erfurt!

                                      


Mittwoch, 26. April 2017

Agitprop-Variationen: ...? Nein Danke.


Vor etwa 42 Jahren wurde das Symbol der Anti-Atom-Bewegung, die rote Sonne mit dem Text "Atomkraft? Nein Danke!", wohl das erste Mal öffentlich gezeigt. Anne Lund gilt als Urheberin des Symbols für den Widerstand gegen Atomenergienutzung. Dass dieses Symbol - in 45 Sprachen übersetzt - immer noch genutzt wird, hängt auch damit zusammen, dass es der Bewegung bisher nicht gelungen ist, die Atomenergienutzung trotz erheblicher Gefahren und ungeklärter Endlagerfragen zu beenden.
Die Liste der Vorfälle ist lang, in Deutschland, in Europa und weltweit.
Zuletzt sorgte die Unsicherheit der Atomkraftanlagen für die skurrile Situation, dass Atomanlagen evakuiert wurden, während zeitgleich eine Demo vor einer dieser Anlage stattfand. Anlass war der unterbrochene Funkkontakt zu einem Flugzeug (weiteres ua. hier). Anlass für die Demo war übrigens der Jahrestag der Atomkatastrophe von Fukushima, heute jährt sich die Katastrophe von Tschernobyl von 1986.

Klar, dass es in 42 Jahren eine Menge an Varianten der Atomkraftsonne gibt - mitunter bewegt man sich dabei sehr weit vom Ursprung weg. Und auch von rechts gibt es die Adaptationen, denn das unkreative deutsche Volk blickt ja schon länger mit Neid auf linke Aktion, Slogans und Logos. Die Chemtrails haben wir zum drüber lachen drin gelassen...



Montag, 24. April 2017

Berlin Nr. 39 // S-Bahn-Strecken außer Betrieb // Die Siemensbahn

Die Siemensbahn Jungfernheide - Gartenfeld ist eine der wenigen Berliner S-Bahn-Strecken, die schon beim Bau ausschließlich für die elektrische S-Bahn vorgesehen waren. 1929 ging die Strecke in Betrieb. Die Firma Siemens, deren Werksgelände auf einem 800 Meter langen stählernen Viadukt überspannt wird, bezahlte damals den größten Teil der Baukosten. Seit dem Reichsbahner-Streik 1980 ist die Strecke außer Betrieb. Einen halben Monat später (!) übernahm die neugebaute U-Bahn die Verkehrsaufgaben.Es gibt Ideen für eine Wiedereröffnung mit Verlängerung von Gartenfeld nach Wasserstadt Oberhavel, als S-Bahn oder als Straßenbahn. Aber das sind bisher alles Wunschträume, auch wenn sie im Flächennutzungsplan bereits eingezeichnet sind.  Nach Aussage der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung vom 28.8.2003 werde der Abschnitt der "Siemensbahn: Jungfernheide - Gartenfeld und weiter bis zur Wasserstadt" als "S-Bahn-Trasse in Berlin freigehalten". [Länge Abzw. Jungfernheide - Gartenfeld: ca. 3,2 km]




Mittwoch, 19. April 2017

Montag, 17. April 2017

Tags und Nachrichten in Nordspanien.

An trüben Tagen zehrt man von den Eindrücken des Sommerurlaubs. Hier nun Tags, Notizen und Slogans aus Navarra, Kantabrien und Asturien.





Donnerstag, 13. April 2017

Offenbach Teil 1

Über die Monate haben wir Bildmaterial aus Offenbach gesammelt - hier nun ein Mix aus ganz aktuellem Kram und etwas älterem.




Mittwoch, 12. April 2017

A661 (Teil 1).

Auf den lediglich 37 Kilometern der A661 findet sich das ein oder andere Sprühlackbild. In einer kleinen Reihe werden hier einige der interessierten Öffentlichkeit näher bringen. Auch von anderen Autobahnen folgen demnächst Eindrücke aus voller Fahrt und Stau.





Dienstag, 11. April 2017

Sonntag, 2. April 2017

Erfurt WoF // Folge 72 (Triebwerk + Computacenter)

Weiter geht´s Richtung WoF! Die Wand am Triebwerk löst sich leider immer heftiger ab (mutwillige Zerstörung?) wie ihr auf einigen Fotos sehen könnt. 

                                      
                                      



Donnerstag, 30. März 2017

ERFURT - Der Buff Geist wütet durch die Stadt...


Gestern noch da, heute schon weg. Der REALGEIZT zieht seine Runden durch Erfurt und die verschwundenen Bilder lassen uns aufhorschen.



Dienstag, 28. März 2017

Haftpapierumschau Frankfurt.






Gossenpost Nr. 2 "The Marker Issue"

Gude! Neben writing Hessisch Nummer 4 steht nun auch Gossenpost Nr. 2 in den Startlöchern. Gossenpost widmet sich hierbei (wieder) im Wesentlichen den Tags, welche von der bürgerlichen Gesellschaft leider oft als reine Schmierereien angesehen werden.

Auf 100 Seiten werden 1900 Fotos abgebildet, gruppiert nach Art, Farbe und Untergrund. Release ist am 31.3. im Canpire Store, gemeinsam mit den Freunden von Writing Hessisch, die dort ihre vierte Ausgabe veröffentlichen. Gossenpost No.2 ist auf 300 Stück limitiert, kostet 12 Euro und wird im Canpire und im Deepend verkauft.

Wir wünschen den Machern viel Erfolg!



Montag, 27. März 2017

Erfurt Ingersleben - Autobahnbrückengeflüster

Weil man doch häufig viel zu schnell daran vorbeifährt und auch nicht alles zu Gesicht bekommt, haben wir einfach mal einen Tritt auf die Bremse gewagt und einen Blick hinter die Leitplanke in Erfurt Ingersleben geworfen. Und siehe da: alt trifft neu, jung trifft alt. Es gibt doch immer wieder etwas zu entdecken. 




Samstag, 25. März 2017

Release Writing Hessisch Nr. 4



Wohl zum letzten Mal soll der Wegweiser durch die hessisch-rhein-mainische Subkulturlandschaft, in die junge und junggebliebene Menschen vor Begeisterung ihre Namen sprühen, erscheinen.

Wer auf den Pfaden sprühlackbasierter Kultur wandeln will, braucht nicht zwangsläufig "Writing Hessisch", aber ohne das bunt bebilderte Magazin fehlt irgendwie auch was.

Was das diesmal genau ist, kann man schon als Preview bewundern, aber man kann sich ja auch einfach mal wieder überraschen lassen.

Wer nicht Trübsal blasen will, geht zur Releasefeier in den Canpire am 31. März von 18 - 22 Uhr.





WRITING HESSISCH Nr4 - Trailer from Heinz Schenk on Vimeo.



Taggy Style.

Die Fläche. Die Farbe. Der Name.






Donnerstag, 23. März 2017

A3 Wiesbadener Kreuz <-> Köln.

Manchmal zieht es uns vom Sofa und denn geht es - wieder einmal - auf die A3 nach Köln und wieder zurück auf's Sofa.