Donnerstag, 18. Mai 2017

Graffiti-Schande Erfurt! Schämt euch, ihr Schmierfinken....


TA - Fr. Wallsmann (CDU)
Diese Woche, genau gesagt am Montag (Artikel 1) und Dienstag (Artikel 2), beschäftigte sich die BILD! Zeitung mit dem Thema Graffiti, bezogen auf thüringens schöne Hauptstadt Erfurt. Im Endeffekt war dort inhaltlich nicht viel drin. Wiedergabe diverser loser Polizeimeldungen der letzten Wochen sowie ein paar wenige Aussagen von Betroffenen, welche sich immer wieder über diese Schmierfinken und Sachbeschädigungen aufregen. Der Dietmar, ein ehemaliger Spitzenbeamter Thüringens (!!) fordert gar ein Graffiti Kataster, so wie in Weimar.
An Tag 3, also am Mittwoch folgte dann ein Artikel in der Thüringer Allgemeine von der Graffitibeauftragten der thür. CDU, welche sich natürlich auch noch mal zu Wort melden musste. Die Stadt Erfurt kümmert sich einfach nicht genug um illegale Graffiti. Was sagt ihr dazu?

Wallsmann in der TA:
http://erfurt.thueringer-allgemeine.de/web/erfurt/startseite/detail/-/specific/Walsmann-Stadt-laesst-jede-Aktivitaet-gegen-illegale-Graffiti-vermissen-478921748

BILD! Erfurt, Montag am 15.5.

BILD! Erfurt, Dienstag am 16.5.




Kommentare:

  1. Unter unserer aktuellen Rubrik "Außen hui - innen pfui: zur Zweigleisigkeit unseres Wertesystems im Kapitalismus" ein Kommentar von Jochen Weißmantel:

    Liebe ehemalige, aktuelle und zukünftige Spitzenbeamte: Sie können die Sachbeschädigung nicht aufhalten. Es gibt keine Tätermuster oder eindeutige Auslöser. Untersagungen können zum genauen Gegenteil führen; Spraydosenverbote zu tendenziell höheren Sachschäden durch andere Werkzeuge wie Feuerlöscher, Fassadenfarbe und Wut; härtere Strafen zu einem Ungleichgewicht innerhalb der Gesetzgebung.
    Es ist ein Anzeichen, das etwas nicht stimmt. Ob das Zeichen die Sachbeschädigung selbst oder Ihr Verhalten und Fokus; bespielsweise eben jenem Sachverhalt gegenüber, ist - möchte ich an dieser Stelle offen lassen.

    AntwortenLöschen
  2. Unter unserer aktuellen Rubrik "Außen hui - innen pfui: zur Zweigleisigkeit unseres Wertesystems im Kapitalismus" ein Kommentar von Jochen Weißmantel:

    Liebe ehemalige, aktuelle und zukünftige Spitzenbeamte: Sie können die Sachbeschädigung nicht aufhalten. Es gibt keine Tätermuster oder eindeutige Auslöser. Untersagungen können zum genauen Gegenteil führen; Spraydosenverbote zu tendenziell höheren Sachschäden durch andere Werkzeuge wie Feuerlöscher, Fassadenfarbe und Wut; härtere Strafen zu einem Ungleichgewicht innerhalb der Gesetzgebung.
    Es ist ein Anzeichen, das etwas nicht stimmt. Ob das Zeichen die Sachbeschädigung selbst oder Ihr Verhalten und Fokus; bespielsweise eben jenem Sachverhalt gegenüber, ist - möchte ich an dieser Stelle offen lassen.

    AntwortenLöschen