Montag, 6. November 2017

Writer-Special: Fois/Foive/Aive

Insbesondere in Bornheim, Seckbach und Nordend derzeit dick am Start.































Kommentare:

  1. Antworten
    1. Y Toy ? Vlt ist graffiti in seinen ursprüngen relativ schlicht? einfach gehalten? simpel? schnell gemalt? dynamisch? fehlen dir high-lights? gecuttete effekte? eine sichtbare entwicklung? ist spaß wichtig? ist das bei jedem anders? darf jeder aus eigenen gründen graffiti malen? sind die gründe verschieden? sind die menschen verschieden? ist qualität nicht der einzige anspruch? ist das wort "toy" klar definiert? wird es nur von kings verwendet? sind kings die besseren graffiti-akteure? was bedeutet besser? was bedeutet king? was bedeutet ein internet-kommentar? was ist frust? was ist konstruktiv?

      Löschen
    2. Klar kann man auch ohne jegliche Fähigkeiten sprühen, dann sind deine bilder aber höchstwahrscheinlich absoluter müll. Und warum das so ist? Ist der Papst nun katholisch oder nicht?

      Löschen
    3. Du meinst also Graffiti hat nur aufgrund seiner Visualität eine Daseinsberechtigung?

      Löschen
    4. nein aber das hier ist halt einfach toy, kein style scheiß proportionen etc.. ist ja an sich nicht schlimm, in 2,3 jahren macht er sich bestimmt aber in diesem Statdium hat es im Internet dokumentiert keine Daseinsberechtigung.

      Löschen
  2. das sieht schon echt scheiße aus. der sucht sich keine richtigen spots sondern malt nur straße obwohl er auch schon mind 2 jahre unterwegs ist. ich frag mich wo hier die richtigen writerspecials bleiben, hier wird seit jahren einseitig berichtet! wo ist maske,piot, brik, vragk, aslak,notme,eriks, creme, tesk, rush,kairo just? leute die graffiti verstanden haben. kein schwein will besoffen gemalte outlinebilder von leuten sehen die noch nicht richtig ne kanne führe geschweige denn taggen können und fünfzehn mal hintereinander den gleichen toykumpel grüßen der nicht mal richtig malt! musste mal gesagt werden

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. was sind richtige spots? gibt es ein verbindliches muster für eine mehr als 2 jährige aktivität als graffitiakteur? gibt es einen leitfaden? gibt es ein bestimmtes bild von dem abweichung verpöhnt ist? ist graffiti eine rebellische kultur? musste das wirklich gesagt werden oder wird man das wohl noch sagen dürfen?

      Löschen
    2. Einseitig berichtet? Find ich nicht hier. Man macht sicher Fotos von den Spots die man findet oder wo man grad lang geht. Alles geht doch gar nicht, vorallem bei einer Großstadt wie FFM. Guck gern rein und finds Dope das hier nicht nur Standart-Graffiti Posts zu finden sind..

      Löschen
  3. Erstmal schön, dass hier kontroverse Meinungen ausgetauscht werden, ohne dass wir wegen unbedachter Äußerungen rummoderieren müssen. Dufte.

    Es ist ja nicht so, dass man alle diese Meinungen nicht irgendwo nachvollziehen kann - oder sich ausrechnen kann, welcher Post welche Standpunkte provoziert.
    Der Ansatz dieses Blogs ist sicher nicht, Graffiti auf das ästhetische Endprodukt zu reduzieren, weil es meiner Meinung nach dem Thema auch gar nicht gerecht werden würde. Die Kollektive Offensive ist sicher auch nichts, gegenüber dem irgendjemand Berichterstattungsansprüche geltend machen kann. Klar könnten wir immer auch mehr oder andere oder bessere Posts machen, wären wir nicht wir. Der Output hier ist nur ein Ausschnitt (wir lassen ja das Überwiegende weg, aus Gründen oder zufällig), verweigert sich manchmal sogar bewusst den kapitalistischen Verwertungsprozessen und ist nicht zuletzt das spontane Ergebnis des irgendwo Rumkommens oder eben irgendwo nicht Rumkommens.

    AntwortenLöschen
  4. Hab nichts gegen Bombing, doch ein mehr Style würde nicht schaden.

    AntwortenLöschen