Montag, 18. Juni 2018

ERFURT : Alter SCHLACHTHOF

Schlacht- und Viehhof

Name: Schlachthof

Adresse: Greifswalderstraße 22-26

gegründet: 13.09.1913

Info: Der am 13.09.1913 eröffnete neue Schlachthof beerbte den älteren Schlachthof an der heutigen Liebknechtstraße (damals Roonstraße), als dieser den neuen Anforderungen angesichts des schnellen Wachstums der Stadt nicht mehr genügte. Die neue Anlage auf dem riesigen Terrain (68.789,5 m²) bestand aus rund 27 einzelnen Gebäuden und war bemessen an der Versorgung von 150.000 bis 200.000 Einwohnern. Auf dem Schlachthof fanden wöchentlich Schlachtviehmärkte statt (jeden Montag) und über das Jahr verteilt 6 -7 Pferdemärkte. Ab 1. Juli 1949 wurde er ein volkseigener Betrieb der Kommunalen Wirtschaft, ab 1. Jan. 1952 zum "VEB (K) Fleischkombinat Erfurt". Das Fleischkombinat war der erste große Schlachthof der DDR, der die Zentralvermarktung einführte. Für die Mitarbeiter stand ein umfangreiches soziales Angebot zur Verfügung: so u.a. Kulturräume, eine Betriebsbibliothek (450 Bände). Ab 1957 gab es eine eigene Betriebsgymnastikgruppe, die Betriebsfussballmannschaft errang 1962 und 1963 den Siegerpokal im Fussballturnier der Großschlachthöfe der DDR. Nach der Wende wurde der Betrieb eingestellt.

[Quelle: Industriearchäologie - Erfassung relevanter Standorte der Stadt, Bd. 2, S. 238 FF.]









1 Kommentar: