Samstag, 25. August 2018

Writer-Special: Pfogl

Pfogl - der Name zeigt es schon an: konventionelles Graffiti wird hier nicht gemalt, sondern von der Frankfurter-Norm stark abgewichen (falls es eine Frankfurter-Norm gibt bzw. einen spezifischen Frankfurter Style). Manch einer würde hier das Schlagwort "Anti-Style" verwenden. Wie dem auch sei, der oder die Malerin hat (hatte) nen sehr guten Output - ob kurz vorm Taunus oder Offenbach: es wurden für dieses Hobby einige Entfernungen bestritten.

Check!



























Kommentare:

  1. Früher hat man sowas einfach Toy genannt.
    Sorry, aber das ist einfach nur schlecht.
    Da kann auch kein Kunsthochschulenausrede helfen.

    AntwortenLöschen
  2. toys are better people

    ich feiers

    AntwortenLöschen
  3. Sieht schon schick aus und hat mit toy nichts zutun.

    Ist lustig dass sich irgendwie auch beim antistyle bestimmte style-richtungen durchsetzen, die dann alle malen.
    War ja, so wie ich das verstanden habe, eigentlich nicht die idee.

    AntwortenLöschen
  4. AerosolJunkie33516. März 2019 um 21:37

    Sieht manchmal schon aus wie Kinder Kacke, aber Kinder Kacke mit Style xD, feier den Dude irgendwie

    AntwortenLöschen