Mittwoch, 16. Januar 2019

AZUDEMSK l Rap und Graff und Ich und LE



Aus dem Zug: Köln und so (Teil 2)

...und weitere Schnappschüsse aus schnell fahrenden Zügen, diesmal überwiegend Raum Köln...






Dienstag, 15. Januar 2019

Writer-Special: Giangi

Im März 2018 gab es bereits ein Special von diesen Paste-Ups, die wirklich in zahlreicher Menge in Bornheim und im Nordend zu finden waren. "Psychodelic-Music-666" - so fanden wir nach einiger Zeit eher zufällig heraus, war sein Künstlername - mittlerweile ist dieser Insta-Account gelöscht - stattdessen gibt es jetze "Blaue Periode" von Giangi. Wir passen uns da an, kein Problem.


Anyway, hier seht ihr knapp 40 Fotos, gerade aktuell ist der Output des Künstlers enorm.




Montag, 14. Januar 2019

Aus dem Zug: Dortmund und so. (Teil 1)

Leider wissen wir nict mehr genau, wo die Fotos aus dem Zug geschossen wurden, es war auf der Strecke von Koblenz, über Köln, Hagen und Dortmund. Diese müssten (überwiegend) aus dem Raum Dortmund sein.






Sonntag, 13. Januar 2019

Stencils in Frankfurt.

Während die Sprühschablone ureigenst dazu einlädt, wiederverwendet zu werden, ist es doch verwunderlich, wie viele Motive uns nur einmal unter die Linse kommen. Die Vermeintliche Massenware bleibt so ein Einzelstück. Im Bereich der Meinungskundgabe über Parolen hingegen ist am ehesten die mehrfache Verwendung verbreitet. Äußerst sympathisch ist auch der Farbauftrag, der über das eigentliche Motiv hinaus sichtbar wird, wenn die Schablone zu klein oder die Sprühbewegung zu großflächig ist - am besten noch, wenn Hand oder Finger sictbar sind, die die Schablone hielten. Aber das alles nur am Rande, ihr wollt ja eh bloß Fotos gucken.


 






Freitag, 11. Januar 2019

Donnerstag, 10. Januar 2019

Jena 13: Tags in der City

Weitere anonyme Zusendungen voller Schönschriften, Signaturen und bunten Buchstaben auf Schildern, Laternen, Fassaden, Straßen, Türen, Briefkästen, Tonnen, Fließen, Stromkästen und Zügen:








Mittwoch, 9. Januar 2019

Ratswegkreisel Nr. 65

112 Bilder vom Ratswegkreisel. Bilder sind vor einer Woche geschossen worden.








Dienstag, 8. Januar 2019

Update Jekaterinburg - Rußland

Jekaterinburg - die viertgrößte Stadt Rußland - die meisten dürften den Namen wahrscheinlich noch nie gehört haben. Die Stadt liegt östlich des Uralgebirges - aber auch in dieser abgelegenen Gegend gibt es Graff und Streetart - wie diese Bilder beweisen. Check!

(Userzusendung - danke!)





Montag, 7. Januar 2019

Stickers + Paste-ups FFM

Gefühlt hat das Verkleben von Stickern in Frankfurt deutlich zugenommen - auch sogenannte Paste-Ups sieht man aktuell gerade im Nordend/Bornheim ebenfalls immer mehr.



Samstag, 5. Januar 2019

Dezember 2018: update FFM

Etwas verspätet hier unser beliebter Monatsrückblick.





ROTZFRECH´es Kino - „Olhar Instigado“ (5.1. Berlin!, 10.1. Erfurt)


„Olhar Instigado“

ROTZFRECH CINEMA: OLHAR INSTIGADO

Rotzfrech Cinema geht natürlich auch in 2019 weiter. Nach der großen und erfolgreichen PIXADORES Deutschland Tour und u.a. dem mit enormer Spannung erwarteten Jubiläumsfilm zu "20 JAHRE 135 CREW" haben die Kolleg_Innen wieder gezeigt, was gutes alternatives Kino bedeutet. Ein paar Vertreter des Films sind diesmal ebenfalls mit an Board

São Paulo gehört zu den größten Städten der Welt. Das Chaos ist Teil ihrer Charakteristik, genau, wie Armut, Umweltverschmutzung und Gewalt. Die Dokumentation „Olhar Instigado“ (2016, Trailer) fängt den Rhythmus der Metropole ein, jedoch irgendwie anders. Sensibler, ruhiger und mit einem detailverliebten Blick auf die Zwischentöne. Töne, die sich auf den Straßen zwischen Hochhäusern, stinkenden Abwässern, den Favelas und rußverschmierten Tunneln entfalten. Töne, die durch die Menschen, die sie umgeben ihre Tiefe gewinnen. Töne, die sich nicht davor scheuen von Gerechtigkeit zu sprechen und diese auch einfordern.

Olhar Instigado begleitet Alexandre Orion, André Monteiro (Pato) und Bruno Locuras. Drei Künstler, die jeweils auf ihre eigene Art und Weiße São Paulo ihren Stempel aka ihre Farbe aufdrücken. Sie sprechen über ihre Motivationen, über Kunst, Ästhetik, Kritik, ihre Praxis und ihre Sicht auf São Paulo und die dortigen Probleme und Herausforderungen.

Alexandre Orion, der den Ruß der Stadt für seine Straßenkunst zu nutzen weiß, um seine Themen zum sprechen zu bringen. André Monteiro, der dem Abwasser von São Paulo eine eigene Installation schenken möchte und Bruno Locuras, der als aktiver Teil der Gruppe Coletivo ArdePixo, die Stadt mit seinen markanten und zugleich kryptischen Tags überzieht; Pixação eben!

Allen dreien ist gemein, dass sie sich mit den Gegebenheiten von São Paulo auseinandersetzen und der Megametropole, trotz allen Widrigkeiten etwas abgewinnen können bzw. es ihnen gelingt darin eigene Akzente und künstlichere Perspektiven zu realisieren.

Ansonsten auch hier noch mal zum nachlesen....!



Mittwoch, 2. Januar 2019

Writer-Special: Isar

Aufgrund aktueller Erkenntnisse scheint es notwendig, einen Wikipedia-Eintrag zu ändern. Der Verlauf von Isar konnte aber auch durch uns noch nicht endgültig erfasst werden, so dass wir bisher erst diese Arbeitsversion haben:
"Die Isar ist ein nicht schiffbarer Fluss in Tirol (Österreich) und Bayern (Deutschland), der nach einem 292 km langen Lauf in insgesamt ungefähr nordöstlicher Richtung stromabwärts scheinbar in die Donau mündet aber auf biser unbekanntem Wege über Frankfurt (Deutschland) bis nach Porto (Portugal) fließt."