Samstag, 5. Januar 2019

Dezember 2018: update FFM

Etwas verspätet hier unser beliebter Monatsrückblick.




























Kommentare:

  1. also der 89er jahrgang von der ach so gefeierten ak crew müsste man mal die nase ins hierrrn drücken so wie er sich verhält (siehe hbf)

    AntwortenLöschen
  2. Da sind einige coole Bilder dabei. Wo ist denn der EINTRACHT HOOLIGANS Schriftzug mit Pokal?

    AntwortenLöschen
  3. Was soll eigentlich der Blödsinn mit den "Ich bin kein Roboter"-Bilderrätseln? Teilweise muss ich auf bis zu 10 verschiedenen Fotos hintereinander Ampeln, Autos und Treppenstufen anklicken bis ich irgendwann mal mein Kommentar posten darf. Das nervt gewaltig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir wissen doch Schwipsi, das du eine/r unseren treuesten Leser_Innen bist. Von daher möchten wir dich natürlich nicht abschrecken oder beleidigen. Schön das wieder alles gut ist :)

      Löschen
    2. Danke. Alles gut, Daumen hoch!

      Löschen
  4. Das ist auch für uns anstrengend, frage nicht nach Sonnenschein. Immer wenn jemand einen Kommentar posten will, müssen wir schnell ein paar Bilder zu nichtssagenden Kategorien raussuchen. Und wenn wir ein paar mehr zusammen haben, dann gibt es eben Extrarunden. Wir machen halt eben nicht nur Fotos von Urban Art, sondern auch von Hydranten, Bussen und Verkehrsschildern. Uns fiel nichts anderes ein, was wir mit diesen Bildern hätten machen können. Sorry. Aber vielleicht erspart uns allen das als kleiner Nebeneffekt solche/noch mehr Kommentare wie "Hey, coole Bilder! Schau dir doch mal meine Werbung an" oder "Alla, King Scheiße Brudi wir sind doch die chillsten alles andere whacke kacke". Auch die Investigativkommentare, die einer Merkel-Antifa-Collabo auf der Spur sind, scheitern meist an dieser kleinen Stolperfalle. Nein, im ernst, die Wahrheit ist: Wer halt Busse und Schilder nicht auseinanderhalten kann, soll hier auch nichts schreiben - das ist unsere Form von Elitenförderung. Auf lange Sicht wird dann alles besser.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Kommentar war ernst gemeint auch wenn ich es vielleicht nicht ganz sachlich geschrieben habe, da ich wirklich gewaltig genervt bin.
      Die Robotersache funktioniert einfach nicht (bei mir)und ich kann ganz gut Ampeln von Bussen unterscheiden.
      Schade dass man direkt dumm angemacht wird.

      Löschen
    2. Das ist leider so in unserer digitalisierten Welt. Ohne die tollen Bilderrätsel wären hier haufenweise falsch übersetzte Botkommentare, Einladungen zu sehr vertrauenserweckenden Flirtseiten und gewinnsicheren Pokerrunden. In dem Szenario gehen die menschlichen Aussagen unter und jeder ist nur genervt von dem Spam im Kommentarbereich; letztendlich würde die Kommentarfunktion deaktiviert werden.
      Manchmal nervet es mich auch, aber dann doch lieber so als ohne. Und so überlegt sich manch einer/eine auch, ob die Aussage wirklich raus muss.
      Also positiv sehen: die neckischen Bilderrätsel dienen unserem Schutz vor aussagelosen, wiederholenden, automatischen Kommentaren.

      Löschen
    3. Oki Doki. Ich habe mich beruhigt. Alles wieder gut.
      Weiter gehts!

      Löschen
    4. Hallo Schwipsi, als dumme Anmache war das gar nicht gemeint, wenn das so bei dir angekommen ist, tut mir das Leid. Ich dachte auch, dass die Frage eher rhetorisch war und Ausdruck des Genervtseins war. Insofern habe ich das ironisch beantwortet. Danke, Dakz, für Übersetzen ;)

      Löschen
  5. Ok. Danke. Vergessen und vergeben.

    AntwortenLöschen
  6. Sagt mal: was ich mich bei den Ampeln immer frage: muss ich da jetzt nur den kasten auswählen oder zählt der stengel auch dazu? Ich meine, eigentlich ist doch nur der kasten mit den lustigen bunten blinklichtern die ampel, oder?

    Andere frage: Bezahlt jetzt google eigentlich den firmen, deren logos und reklamen im capture vorkommen geld, um die bilder nutzen zu dürfen oder zahlen die firmen google geld, damit dass da als schleichwerbung vor kommt?

    Das sind halt so die sachen die mich beschäftigen, wenn ich kommentare tippe, um dosen zu sparen.
    #elitenförderung

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. digger der comment speaks me out of se heart!

      Löschen
    2. Mit den früheren Captchas, wie tippe ein oder zwei Wörter ab, hatte ich nie Probleme. Da konnte ich schnell ein Tool mit Schrifterkennung schreiben. Dann kamen verzerrte und durchgestrichene Worte in die Captchas. Auch das konnte man noch gut automatisieren.
      Den aktuellen Captchas liegt ein Bildsatz mit verschiedenen Elementen zu Grunde (Ampeln, Autos, Läden, Käse, Berge, etc.). Ein Bild kann auch mehrfach verwendet werden für beispielsweise Ampeln und Autos. Wenn jetzt Schleichwerbung ins Spiel kommt, dann ist davon auszugehen, dass diese Werbung des Captchas Lösung ist und ich könnte ein Programm schreiben, welches genau die Läden von, als Beispiel, "Tante Emma" an ihrer Farbe und einem möglichen Schriftzug erkennt und anklickt. Dann hätte sich die Maschine wieder als Mensch bewiesen.. Daher müsste es winzige Unterschiede geben: "Tante Emma" und "Tante Erna". Ich will hier nicht weiter ins Detail gehen, da ich die Antwort jetzt schon zum zweiten Mal schreibe, aber es gibt in verschiedenen Ländern verschiedene Bestimmungen um unter anderem Privatsphäre zu schützen und Namensrechte zu wahren. Um hier einheitliche Captchas anzeigen zu können, sollten daher alle Schriftzüge, Nummernschilder, Gesichter, Ladenschilder verpixelt sein, ähnlich dem StreetView von GoogleMaps.

      Normalerweise musst du den Stängel nicht auswählen. Ich finde die simple Auswahl auch nict immer eindeutig, aber der Algorithmus geht auch bei ~85% richtigen Lösungen von einem Menschen aus.

      So, in der Zeit hätte ich auch 100 Captchas lösen können :)
      #makecaptchasgreatagainundso!

      Löschen
    3. haha, danke ;: D

      Löschen